Sie sind hier:

EEG Netzdaten 2015

1. Einspeisevergütung

Die nachfolgende Tabelle gibt die von uns, der Halberstadtwerke GmbH

  • nach § 11 Abs. 1 Satz 2 EEG 2014 kaufmännisch abgenommenen Strommengen (kaufmännisch abgenommene Strommenge) sowie
  • für diese Strommengen tatsächlich geleisteten finanziellen Förderungen nach § 19 Abs. 1 Nr. 2 EEG 2014(Einspeisevergütung)

für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 wieder:

Energieträgerkaufmännisch abgenommene Strommenge
[kWh]
Einspeisevergütung
[EUR]
Wasserkraft395.15050.065,51
Deponie-, Klär- sowie Grubengas00,00
Biomasse8.141.7051.549.390,29
Geothermie00,00
Windenergie an Land140.18712.757,02
Windenergie auf See00,00
Solare Strahlungsenergie4.546.8531.279.933,23
Summe13.223.8952.892.146,05

 

2. Direktvermarktung

Die nachfolgende Tabelle gibt die von uns

  • tatsächlich geleisteten finanziellen Förderungen nach § 19 Abs. 1 Nr. 1 EEG 2014 (Marktprämie),
  • die nach § 20 Abs. 1 Nr. 1 EEG 2014 direkt vermarkteten Strommengen(Marktprämienmodell),
  • die nach § 20 Abs. 1 Nr. 2 EEG 2014 direkt vermarkteten Strommengen (sonstige Direktvermarktung)

für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 wieder:

EnergieträgerMarktprämie
[EUR]
Strommenge
Marktprämienmodell
[kWh]
sonst. Direktvermarkter
[kWh]
Grünstromprivileg
[kWh]
Wasserkraft0,00000
Deponie-, Klär- sowie Grubengas0,00000
Biomasse3.505.953,7122.079.20200
Geothermie0,00000
Windenergie an Land0,00000
Windenergie auf See0,00000
Solare Strahlungsenergie3.769.930,2124.213.65500
Summe7.275.883,9246.292.85700

 

3. Förderung für Flexibilität

Die nachfolgende Tabelle gibt die von uns tatsächlich geleisteten finanziellen Förderungen für die Bereitstellung installierter Leistung

  • nach § 53 EEG 2014 (Flexibilitätszuschlag) sowie
  • nach § 54 EEG 2014 (Flexibilitätsprämie)

für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 wieder:

 Förderung
[EUR]
Flexibilitätszuschlag und Flexibilitätsprämie0,00

 

4. Vermiedene Netzentgelte

Die nachfolgende Tabelle gibt unsere vermiedenen Netzentgelte (vNE) gemäß § 57 Abs. 3 EEG 2014

für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 wieder:

EnergieträgerVermiedene Netzentgelte
[EUR]
Wasserkraft1.343,51
Deponie-, Klär- sowie Grubengas0,00
Biomasse170.104,60
Geothermie0,00
Windenergie an Land789,07
Windenergie auf See0,00
Solare Strahlungsenergie155.138,49
Summe327.375,67

 

5. EEG-Umlage für Eigenversorgung in 2014

Die nachfolgende Tabelle gibt die Angaben nach § 9 Abs. 3 AusglMechV

  • zu den Strommengen nach § 61 Abs. 1 EEG 2014, für die wir nach § 7 Abs. 2 AusglMechV die EEG-Umlage erhoben haben, und
  • zur Höhe der nach § 7 Abs. 2 und 3 AusglMechV erhaltenen Zahlungen einschließlich der Forderungen, die durch Aufrechnung nach § 7 Abs. 5 AusglMechV erloschen sind,

für den Zeitraum vom 01.08.2014 bis 31.12.2014 wieder:

EEG-UmlageartEEG-umlagepflichtige Strommengen*
[kWh]
Erhaltene Zahlungen
[EUR]

EEG-Umlage nach § 61 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1

EEG 2014 (30 % der vollen Umlage)

00,00

EEG-Umlage nach § 61 Abs. 1 Satz 2

EEG 2014 (volle Umlage)

00,00
Summe00,00

*einschließlich der von Eigenversorgern selbst verbrauchten Strommengen über 10.000 kWh, die in Stromerzeugungsanlagen mit einer installierten Leistung von höchstens 10 kW erzeugt wurden. Die Strommengen bis zu 10.000 kWh, die nach § 61 Abs. 2 Nr. 4 EEG 2014 von der EEG Umlage befreit sind, sind nicht enthalten.

 

6. EEG-Umlage für Eigenversorgung in 2015

Die nachfolgende Tabelle gibt die Angaben nach § 9 Abs. 3 AusglMechV

  • zu den Strommengen nach § 61 Abs. 1 EEG 2014, für die wir nach § 7 Abs. 2 AusglMechV die EEG-Umlage erhoben haben, und
  • zur Höhe der nach § 7 Abs. 2 und 3 AusglMechV erhaltenen Zahlungen einschließlich der Forderungen, die durch Aufrechnung nach § 7 Abs. 5 AusglMechV erloschen sind,

für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 wieder:

EEG-UmlageartEEG-umlagepflichtige Strommengen*
[kWh]
Erhaltene Zahlungen
[EUR]

EEG-Umlage nach § 61 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1

EEG 2014 (30 % der vollen Umlage)

00,00

EEG-Umlage nach § 61 Abs. 1 Satz 2

EEG 2014 (volle Umlage)

00,00
Summe00,00

 

*einschließlich der von Eigenversorgern selbst verbrauchten Strommengen über 10.000 kWh, die in Stromerzeugungsanlagen mit einer installierten Leistung von höchstens 10 kW erzeugt wurden. Die Strommengen bis zu 10.000 kWh, die nach § 61 Abs. 2 Nr. 4 EEG 2014 von der EEG Umlage befreit sind, sind nicht enthalten.

 

7. Zusammenfassung

Die nachfolgende Tabelle gibt für das Abrechnungsjahr 2015 den Saldo aus den tatsächlich geleisteten finanziellen Förderungen (Einspeisevergütung, Marktprämie, Förderung für Flexibilität), den vermiedenen Netzentgelten, den erhaltenen Zahlungen für EEG-umlagepflichtige Strommengen nach § 61 EEG 2014 (EEG-Umlage für Eigenversorgung) sowie den nachträglichen Korrekturen gemäß § 62 Abs. 1 EEG 2014 für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 wieder:

 EUR
Einspeisevergütung2.892.146,05
+ Marktprämie7.275.883,92
+ Förderung für Flexibilität0,00
- Vermiedene Netzentgelte327.375,67
Zwischenergebnis9.840.654,30
+ nachträgliche Korrekturen nach § 62 EEG 20140,00
Saldo9.840.654,30