Sie sind hier:

"Eine unseriöse Masche"

"Eine unseriöse Masche"

Was bei Zeitschriftenabos und Versicherungen schon lange verbreitet ist, erlebt man nun auch vermehrt bei Verträgen für Strom und Gas: Vertreter tauchen unerwartet an der Haustür auf und drängen zu Vertragsabschlüssen. Dabei werden einem mitunter nicht nur teure Verträge angedreht, sondern auch haarsträubende Geschichten aufgetischt.

"Die unseriösen Vertreter fragen an der Haustür oder telefonisch nach Zähler- und Vertragsnummern und bieten unseren Kunden neue Strom- und Gastarife zu vermeintlich günstigeren Preisen an", berichteten Mitarbeiterinnen des Kundenzentrums der Halberstadtwerke. Neben einer Energieberatung werde den Leuten versprochen, dass ein Vertragswechsel angesichts der bald steigenden Strompreise eine echte Ersparnis bringen würde. Hier wird auf eine sofortige Entscheidung gepocht, die Kunden fühlen sich unter Druck gesetzt, manch einer unterschreibt vielleicht ohne zu überlegen. Nach der ersten Abrechnung des neuen Lieferanten kommt dann die Offenbarung: Der Strom ist oft gar nicht günstiger.

Bei solch unseriösen Geschäften ist Vorsicht und Eigenverantwortung gefragt. "Niemand sollte sich am Telefon oder an der Haustür zu einem Vertragsabschluss drängen lassen", rät Sabrina Sackmann, Beraterin im Kundenzentrum der Halberstadtwerke. Doch auch, wenn man in die Falle getappt sein sollte, gibt es einen Lichtblick: Gegen solche Tricks und unlauteren Methoden kann man sich wehren, und die Halberstadtwerke helfen dabei. Im Kundenzentrum in der Wehrstedter Straße kann man sich nach einer dubiosen Vertragsabwicklung melden. "Aber es ist schnelles Handeln erforderlich, denn es gibt nur ein 14-tägiges Rücktrittsrecht. Das darf man nicht verstreichen lassen", betont Kundenberaterin Sabrina Sackmann. Die Mitarbeiter des Kundenzentrums helfen auch beim Ausfüllen der Rücktrittserklärung und geben weitere Tipps, wie man sich vor so einer Vertragsfalle schützen kann. "Es ist uns wichtig, dass sich unsere Kunden jederzeit auf uns verlassen können."

Die Halberstadtwerke geben ihren Kunden Ratschläge, wie man solchen Betrügern auf die Schliche kommen kann. "Sie können sich darauf verlassen, dass unsere Mitarbeiter niemals von Haus zu Haus gehen, um Strom- oder Gaslieferverträge abzuschließen", versichert Sabrina Sackmann. "Jeder, der sich als solcher ausgibt, kann als unseriös betrachtet werden. Mit einer freundlichen Absage sollten Sie die Tür wieder schließen."

Wer sich dennoch unsicher sei, könne sich den Dienstausweis zeigen lassen - alle Mitarbeiter der Halberstadtwerke besitzen einen solchen. Der regionale Energiedienstleister sendet seinen Kunden neue Tarife und Angebote ausschließlich per Post zu. Dann kann man sich in Ruhe damit auseinandersetzen, Tarife vergleichen und Fragen persönlich oder telefonisch im Kundenzentrum klären.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie sich bei einer Vertragsabwicklung verhalten sollen, können Sie sich telefonisch unter 03941 579100 oder persönlich im Kundenzentrum in der Wehrstedter Straße beraten lassen.

 

Beitrag: Martin Witschass - Ideen:Gut

 

Zurück